November Nachrichten

posted in: BALDRON, Forside, Nyheter | 0

Liebe deutschsprachige Freunde!

Diesmal hat der Newsletter einen lokalen Fokus: die »Visionsmesse« in Oslo – Green living und nachhaltige Zukunft –, bei der wir und unsere Schwesterorganisationen gemeinsam neun Stände und 22 Vorträge beitragen. Immerhin haben wir eine Reihe interessante Forschungs-Neuigkeiten für Euch/Sie herausgefischt – siehe unten.

Und wenn das so weitergeht mit den Einladungen für Kurse in Deutschland und Österreich, dann sind wir sowieso bald mehr »da unten« bei Euch in Mitteleuropa als hier am Oslofjord. – Unser Freund und Mitarbeiter Renzo Celani ist nun zum vierten Mal innerhalb eines Monats unterwegs, um deutschen Ärzten und Therapeuten die bahnbrechende Behandlung mit den Biophoton Realignment Mirrors zu zeigen (s.u.). Sein umjubelter Beitrag auf der medizinischen Woche vor wenigen Tagen, neben den Pionieren und Freunden Dietrich Klinghardt und Günther Haffelder, zeigte einmal mehr, dass der Damm gebrochen ist für ein neues Paradigma des Heilens:

Ganz einfach, ganz intuitiv – aus dem Licht, für das Licht. (Dahinter freilich die allerneuesten Forschungen aus Neurobiologie und Quantenphysik –  mehr dazu ein andermal.)

Apropos Forschung: Schon jetzt freuen wir uns auf die Sommerwoche »Meditationsforschung – Spirituelle Wissenschaft – Empathische Naturbeobachtung« hier in Oslo. Sieben namhafte Forscher aus vier Ländern haben bereits zugesagt, darunter Dorian Schmidt, Dirk Kruse, Frank Burdich und Marius Gabor. Halten Sie sich also die Tage August 2016 frei!

 

Forschungs-news:

Ist die Unterteilung in ionisierende und nichtionisierende Strahlung noch aktuell? 

Neuer Forschungsbericht von Karl Hecht 

Die Mobilfunk-Forschung verzeichnet in diesem Jahr bemerkenswerte Fortschritte. Karl Hecht gibt in seinem soeben erschienenen Forschungsbericht auf der Basis eines aktuellen Erkenntnisstandes einen auch für Laien verständlichen Überblick, der zu neuem Denken in Bezug auf herkömmliche Kategorisierungen in der Strahlenproblematik auffordert. Technizistisch-physikalistische Auffassungen sind dringend zugunsten biologisch-medizinischer Modelle der Risiko-Beurteilung zu modifizieren. K. Hecht fragt grundsätzlich:
Ist die Unterteilung in ionisierende und nichtonisierende Strahlung noch aktuell?  

Quelle:
http://kompetenzinitiative.net/KIT/KIT/ist-die-unterteilung-in-ionisierende-und-nichtionisierende-strahlung-noch-aktuell/

 

Neuigkeiten von Edward Snowden

aus seinem Exil in Moskau: Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter sagt im Interview mit Journalisten von der britischen BBC, dass die Nutzer von Smartphones in Großbritannien nur wenig bis gar keine Kontrolle über ihre Daten hätten, angesichts mutmaßlicher Überwachung durch den britischen Geheimdienst GCHQ. Snowden zufolge können Smartphones mit einer verschlüsselten SMS gehackt werden. Auch wenn das Gerät ausgeschaltet sei, könne der Geheimdienst dann Kamera und Mikrofon zur Überwachung benutzen, ebenso sehr exakt den Aufenthaltsort und die Bewegungen des Nutzers beobachten. Die britische Regierung hat bisher keinerlei Kommentar zu Snowdons neuen Vorwürfen veröffentlicht. Snowden war im Mai 2013 aus den USA geflohen und hatte später in Russland Asyl gefunden.

Quellen:
http://www.faz.net/aktuell/politik/snowden-totalkontrolle-selbst-ueber-ausgeschaltete-smartphones-13843477.html

http://www.stern.de/video-snowden–geheimdienst-totalkontrolle-selbst-ueber-ausgeschaltete-smartphones-6487400.html

 

Licht in einer verdunkelten Schulmedizin

Vortrag und Begegnungen auf der «Medizinischen Woche» 2015

Baldron – in Form von Raphael – hatte vier erlebnisreiche Tage auf der »Medizinischen Woche« in Baden-Baden.

Unser Mitarbeiter im Baldron Therapeutikum, Renzo Celani, war eingeladen, bei einer der Hauptvortragsveranstaltungen im großen Auditorium beizutragen. Die erstaunlichen Heilerfolge mit seinen Biophoton Realignment Mirrors hatten sich bis nach Mitteleuropa herumgesprochen – und mehr noch: die Deutsche Gesellschaft für Energie und Informationsmedizin (DGEIM) sah das prinzipiell neuartige in dieser Erfindung, den Paradigmenwechsel zu einer lichtbasierten Medizin; Hightech-Heilung, empathisch und intuitiv – doch ohne elektronische Maschinerie wie man sie sonst aus »Quantenmedizin«, »Bioresonanz« und dergleichen kennt.

Der anschließende Beitrag unseres gemeinsamen Freundes Dr. Dietrich Klinghardt machte deutlich, wie notwendig dieses neue Paradigma ist im vorgehenden Kampf um die Gesundheit und Integrität des Menschenleibes.

Les mehr

Vortrag und Begegnungen auf der «Medizinischen Woche» 2015

Baldron – in Form von Raphael – hatte vier erlebnisreiche Tage auf der »Medizinischen Woche« in Baden-Baden.

Unser Mitarbeiter im Baldron Therapeutikum, Renzo Celani, war eingeladen, bei einer der Hauptvortragsveranstaltungen im großen Auditorium beizutragen. Die erstaunlichen Heilerfolge mit seinen Biophoton Realignment Mirrors hatten sich bis nach Mitteleuropa herumgesprochen – und mehr noch: die Deutsche Gesellschaft für Energie und Informationsmedizin (DGEIM) sah das prinzipiell neuartige in dieser Erfindung, den Paradigmenwechsel zu einer lichtbasierten Medizin; Hightech-Heilung, empathisch und intuitiv – doch ohne elektronische Maschinerie wie man sie sonst aus »Quantenmedizin«, »Bioresonanz« und dergleichen kennt.

Der anschließende Beitrag unseres gemeinsamen Freundes Dr. Dietrich Klinghardt machte deutlich, wie notwendig dieses neue Paradigma ist im vorgehenden Kampf um die Gesundheit und Integrität des Menschenleibes. Es ist ja ein weltweiter Krieg, der in einigen Ländern auch mit Todeswaffen geführt wird: Dietrich hat im Laufe von nur wenigen Monaten ein halbes Dutzend seiner besten Kollegen und Freunde in den USA verloren durch mysteriöse Todesfälle. Darunter die weltbekannten Entwickler von »Alternativen« Krebsbehandlungen, Dr. Gonzales.und Dr. Bradstreet. Gemeinsam war den Verstorbenen, dass sie an einem groß angelegten Treffen unabhängiger Forscher in Chicago teilgenommen hatten, bei dem unter anderem Zusammenhänge zwischen Impfung, Autismus und Krebs thematisiert wurden.

Hier oben in Norwegen geht es doch etwas zivilisierter zu, sollte man meinen. Andererseits: auch hier verlieren seit ca einem Jahr konsequent alle Ärzte konsequent ihre Lizenz, wenn Sie es wagen, z. B. Krebspatienten irgendetwas anderes als Strahlung oder Chemotherapie anzubieten, sei es nun Ernährungsrat oder Naturmedizin.

Die »offene Gesellschaft« ist keine Selbstverständlichkeit. Unabhängige Forschung, unabhängiger Journalismus haben es in Ost und West immer schwieriger. Da ist es ein Trost, dass die wirklich neuen Errungenschaften andere Wege in die Welt finden, vorbei an allen etablierten Institutionen. (Ganz Ähnliches gilt übrigens auch für das Auftriebskraftwerk, den Durchbruch für die Freie Energie – siehe unten). Das Neue wächst aus dem Mut und dem gegenseitigen Vertrauen der Menschengemeinschaft, die es hervorbringt und schützt. Wir gehen lichtvollen – wenn auch hart umkämpften – Zeiten entgegen!

Mit strahlend hellen November-Grüßen

Raphael und Marianne

 

 

Leave a Reply