Mindfulness, Magie und Mitternachtssonne

0
Wann:
25/06/2017 – 30/06/2017 ganztägig Europe/Oslo Zeitzone
2017-06-25T00:00:00+02:00
2017-07-01T00:00:00+02:00
Wo:
Kjølnes fyr, Tana etc.
9980 Berlevåg
Norge
Kontakt:
BALDRON
(+47) 64 94 35 77
Mindfulness, Magie und Mitternachtssonne @ Kjølnes fyr, Tana etc. | Finnmark | Norge

Johanni-Woche in Nord-Norwegen. Eine Begegnung mit Natur, Landschaft und Kultur der Urbevölkerung der Samen (Lappen). Im Zusammenhang mit der Initiative zur Gründung einer dezentralen Waldorfschule in der arktischen Tundra.

So wie die Samen sich von Alters her mit den Jahreszeiten bewegt haben, so wandern wir bei diesem Dialog-Seminar von einem Ort zum anderen – immer mit spektakulären Naturerlebnissen. Mit dem Hurtigruten-Boot geht es zum Leuchtturm von Berlevåg, mit Blick auf das Polarmeer, Seeadler und Wale. Dann weiter landeinwärts über die Berge zur heiligen Landschaft am Tana-Fluss. Hier gibt die samische Heilerin Esther Utsi eine Einführung in die Gesänge und Traditionen der Rentier-Hüter. Wie können sich magisches und modernes Bewusstsein begegnen? Wie kann Anthroposophie hier vermitteln? Und wie kann eine dezentrale Waldorfschule Gestalt annehmen, zwischen starken Naturkräften und Medialisierung?

Info: Marianne Kleimann Sevåg www.baldron.org; Facebook: facebook.com/baldron.no/events Tel 0047 64943577

 

Im Norden, wo die Gedanken klar und stark wie Winternächte sind und Menschen statt Bäumen aufrecht in der Landschaft ragen, wo das Eismeer gegen steile Klippen schlägt und Seeadler landeinwärts gleiten. Wo die Sehnsucht ins unendliche geht und die Töne der Herzen über der Tundra schweben, mit dem Rauch eines einsamen Lagerfeuers. Gemeinschaft um eine Kaffeetasse. Helle Sommer, wo die Nacht zum Tag wird und das Leben im Traum verschwimmt. Aug in Auge mit den Wesen der Natur. Finnmark, Land zwischen Fjorden und Flüssen, Fels und Heide mit grasenden Rentieren; Beerenland mit duftenden Wildzwiebeln und Archangelika. O ich kenne dieses Land: das Land da oben, da draußen jenseits aller Grenzen, weit weit da drinnen…

Marianne Kleimann-Sevåg

Bitte hinterlasse eine Antwort