CONTENTS

feb
16
lør
2019
Unser Lichtkörper zwischen Lichtverschmutzung und Geistheilung – Samstag 16.02 und Sonntag 17.02 – «Licht-Blicke» – 12-17 February, 2019
feb 16@10:00-feb 17@17:00

«Licht-Blicke»

Dunkle Helligkeit in der Technologie …
Lichtmess in der Natur …
Wahrnehmungsschulung in heilender Absicht …

Vorträge*, Seminar und Behandlungen mit Raphael Kleimann
im Großraum Hohenloher Land

12-17 Februar 2019

* die Vorträge beleuchten jeweils verschiedene Aspekte des großen Themas „Licht“. Insbesondere ist es mir ein Anliegen, beweglich auf Fragen und Interessen der Teilnehmer einzugehen.

 

Samstag 16. und Sonntag 17.2.

Wüstenrot

Praxisseminar zur Wahrnehmungsschulung und Urteilsbildung:

 

Unser Lichtkörper zwischen Lichtverschmutzung und Geistheilung

Ein praktischer Ratgeber zum Umgang mit Leuchtmitteln, Bildschirmen und LED – und ein Weg zu den Licht-Geheimnissen der Natur

Das Licht ist zurück. Wenn die Tage länger werden und die Knospen schwellen, ist es Zeit, die Lebendigkeit des Lichtes zu würdigen. Lichtmess / die Zeit der Brigid / Imbolc ist das jahrtausendealte »Fest der lichten Erde«.

Lernen wir die Vitalenergie im Licht wahrnehmen, tut sich eine neue Welt auf. Wir verstehen das Licht als Lebensträger, von den Sternen mit ihren Konstellationen bis zu den Biophotonen in unseren Zellen und den Verdauungsvorgängen im Körper. So bringen wir unseren Lichtkörper mehr in Einklang mit dem Leben. Das tut Not , denn eine Welle von Lichtverschmutzung attackiert unsere Lebenskräfte, bis in die Gesetzgebung hinein, die uns elektronische, kalte, flimmernde Beleuchtung (LED) aufzwingt. Hier braucht es Wahrnehmungs- und Urteilsfähigkeit. So können wir auch in der immer lebensfeindlicher werdenden Welt des Kunstlichts heil und ganz bleiben. Und noch mehr: Wir können aufwachen für die Realität des Lichtes, das wir selber sind.

Themen:

• Lichtbiologie: Die neue Wissenschaft der Zellen
• Wahrnehmungsübungen am Himmel und an Kunstlicht
• Anatomie des Lichtkörpers
• Rhythmen des Lichtes in der Natur
• Stille Ressourcen im Sonnenlicht – und im eigenen Lichtleib
• Der Lichtseelenprozess als Heilung für Mensch und Erde
• Äther und Anti-Äther
• Abschirmen und Verwandeln
• Meditative und naturheilkundliche Licht-Medizin
• Die Mistelblüte in den Brigid / Lichtmess-Wochen

 

Raphael Kleimann (Oslo, Norwegen) ist der Entwickler der Baldron MistleTree Essences. Er gibt regelmäßig Kurse – in Deutschland, Österreich und Rußland sowie Vorträge in ganz Europa, unter anderem auch bei den Jahreskongressen 2019 der Deutschen Gesellschaft für Energie- und Informationsmedizin (DGEIM)  und der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (biokrebs.de) sowie zuvor beim World Flower Therapy Day. In seine therapeutische Praxis läßt er auch die vielfältigen Erfahrungen als Baubiologe, Umwelt- und Energiemediziner, Baumpfleger und Waldorfpädagoge einfließen.

https://www.baldron.org
http://www.facebook.com/baldron.no
https://www.youtube.com/watch?v=uh3L7xHBDnA

Zusatzangebote:
Einführende Vorträge in der Region zu verschiedenen Aspekten des Licht-Themas am 12.,13, 14 und 15.2.  (Info: www.baldron.org und www.facebook.com/baldron.no)
Persönliche Konsultationen (Biographisches Heilen mit Mistel-Blütenessenzen) nach Vereinbarung am 13.-15.2. sowie 18.2.
Ort: Naturheilpraxis Nicole Rotzek, Rathausstr. 25, 71543 Wüstenrot-Neuhütten
Zeit: Samstag 16.02.19, 10:00 – 17:00 Uhr und Sonntag 17.02.19, 10:00 – 16:00 Uhr
Unkostenbeitrag: € 180,00 inklusive Getränke und Snacks

feb
23
lør
2019
Dornach 23.-24.2.2019 – Mistel-Blütenessenzen: Praxis-Seminar am “Geburtsort” Goetheanum und Ermitage
feb 23@09:00-feb 24@13:00

Praxis-Seminar in Dornach
23.-24.2.2019

(Lichtbilder-Vortrag am Vortag)

Mistel-Blütenessenzen:
Stärke durch Sensibilität

Die „Mondenpflanze“ Mistel zeigt ihre Sonnenseite, wenn sie im Winter goldgelb und duftend blüht. Ein Forschungskreis um Raphael Kleimann (Norwegen/Deutschland) hat aus den Blütenessenzen ein System für das individuelle »Biographische Heilen« entwickelt, fein abgestimmt aus Tierkreis- und Planetenkräften. Vom 23. bis 24. Februar findet nun erstmals am ‹Geburtsort› der Essenzen ein Praxis-Seminar (mit Einführungsvortrag am Freitag 22.) statt.

Vor 19 Jahren entstanden in Dornach und Arlesheim die ersten Mistel-Blütenessenzen im Rahmen eines gemeinschaftlichen Forschungsprojekts. Heute entwickelt sich die Therapie mit den BALDRON MistleTree Essences in vielen Ländern Europas. Erstmals bietet der Initiator des Projektes, im Dialog mit alten und neuen Forschungsfreunden, einen Wochenendkurs an den «Originalschauplätzen» dieses neuen Heilimpulses an.

An ausgewählten Kraftorten rund um das Goetheanum und in der Ermitage werden wir zum Erleben bringen, wie die Mistel in unserer Zeit heilen und inspirieren kann. Das hat zunächst einmal nichts mit Krebstherapie zu tun – wohl aber mit innerer Entwicklung, Wachstum und »Biographischem Heilen«. Auch geht es, tiefer gesehen, um eine neue Beziehung zu den Naturgeistern, wie Rudolf Steiner sie bereits vor über 100 Jahren für unsere Zeit vorausgesagt hatte. –  Willkommen zu einem Wochenende für Wachstum und Wahrnehmung!

 

Praktisches:

Ort: Akademie für anthroposophische Pädagogik, Ruchti-Weg 5,  CH-4143 Dornach – und: Ermitage
Zeit: Freitag 22.Februar, 18-21 h (Lichtbilder-Vortrag)
Samstag 23. 2019: 9-17h (mit Mittagspause), Sonntag 24. Februar: 9-13 h
Persönlche Konsultationen: Raphael Kleimann steht nach dem Kurs und am 25.2. für Beratungen und Behandlungen zur Verfügung. Wenn möglich, bitte im Voraus absprechen.
Kursgebühr: 220 Euro
Information und Anmeldung: Raphael Kleimann – (BALDRON Ideelle Vereinigung)
website: baldron.org; email: post@baldron.com

 

Genaueres:

 Themen:

  • Das Wesen der Mistel
  • Warum gerade die Blüte?
  • Die besonderen Orte der Eremitage
  • Dynamisierung mit den Qualitäten der Zeit: Planeten-Essenzen und Ostergeschehen
  • Neue Partnerschaften: Baum und Mistel, Blüte und Bewusstsein
  • Die «Lebensmelodie»: Vorgeburtliche Intentionen neu ergreifen

Anwendung:

  • Wie stellt man Blütenessenzen her? – Meine persönliche Mistelessenz
  • Anwendung in Selbstentwicklung und Heilberufen, Garten und Landwirtschaft
  • Wahrnehmungsübungen in der Landschaft und in der Aura

 

Raphael Kleimann (Oslo, Norwegen) ist der Entwickler der Baldron MistleTree Essences. Er gibt er Kurse und Vorträge in ganz Europa, immer aus dem Herzen der Anthroposophie. In seine therapeutische Praxis lässt er auch die vielfältigen Erfahrungen als Umwelt- und Energiemediziner, Sprachtherapeut, Baumpfleger und Waldorfpädagoge einfließen. Seine Arbeit wendet sich an Therapeuten, Ärzte und Pädagogen – vor allem aber an alle wachen Zeitgenossen, die „ihre eigene Lebensmelodie spielen“ und »Stärke in der Durchlässigkeit« suchen.

www.baldron.org;    Facebook: baldron.no;    YouTube: BaldronTV

 

Alfredo Agostini (Ottersberg, Deutschland) ist Waldorf-Turnlehrer, Bothmer-Gymnast und Geistesforscher. Er hält Vorträge und Seminare zu geisteswissenschaftlichen Themen. Schwerpunkte seiner geistigen Forschungen sind: Wesensglieder-Konstitution und Diagnostik des Menschen im Sinne einer Okkulten Anatomie, Physiologie und Psychologie, auch im Hinblick auf die gesunde Entwicklung der Wesensglieder von der Konzeption bis in den nachtodlichen Bereich bzw. Störungen dieser Entwicklung, sowie die Mitwirkung geistiger Wesenheiten (u.a. Körperelementarwesen, Schutzengel).

 

 

———————————————————————————

Viscum albumMisteltein er en plante fra en annen tid, for seg selv helt hjelpeløs i vår tid,  med en nærmest utenomjordisk framtoning. Den  vokser på treet som et embryo i livmoren – den tar krefter fra “mamma” (noen velger å kalle det snylting…), men den gir også så mye tilbake! Det er et finstemt samspill mellom vertstreet og mistelteinen,  der treet bidrar med næring og kunnskap fra jordens dyp – mens  “stjernebarnet” misteltein bringer bud fra kosmos. Denne dialogen er unik for hver tresort, ja for hvert sted der et tre fokuserer landskapsenergiene.

Misteltein er helbrederen for det moderne mennesket. Den lever med sin avhengighet og sin frihet, i spennet mellom himmel og jord. Den går gjennom årstidene ulikt alle andre planter, med helt særegne rytmer. Når blomstene åpner seg millimeter for millimeter i de siste vinterukene, da har mistelteinen sitt mest “personlige” – og duftende – uttrykk; da er den bienes beste venn.

Den velkjente antroposofiske kreftmedisinen fremstilles av saften av bærene, i en høyteknologisk prosess. Blomsteressensen er derimot blomstenes essens som preges inn i vannet gjennom en meditativ og meget personlig samhandling, i fotsporene til alkymistene og Dr. Bachs metode.

Raphael Kleimann forteller fra sin 15 års reise med BALDRON MistleTree Essences i Norge, Sveits, Italia, Frankrike, Romania, Russland og Tyskland. Han legger fram forskningen om mistelessensenes kvaliteter, indre struktur og terapeutiske bruk. Den spirituelle bakgrunnen vies spesiell oppmerksomhet.

mistletoe1-1170x40069 misteltein mannligmistletoe-1170x400

jun
24
man
2019
Summer Weeks Spiritual Ecology / Sommerwochen / Sommeruker @ Solovietsky
jun 24-jul 4 heldags
Summer Weeks Spiritual Ecology / Sommerwochen / Sommeruker @ Solovietsky  | Meløy | Nordland | Norge

info, påmelding: www.summerweek.baldron.org

Sommeruker i spirituell økologi 2019

Et øyrike i Europas  ytterste nordøstre hjørne er stedet for sommerukene i spirituell økologi 2019: Her, mellom Kalevala-landet Karelien i vest og den russiske regionen Archangelsk (erkeengelbyen) i øst, mellom midnattssol og Taiga, ligger Solovietskij-øyene, Hvitehavets perler. Et høyt mysteriensted, skjult i det åpne landskapet, vevet av de sterkeste lyskrefter med saltvann og urstein.

Grekerne har fortalt om det: Herfra drog han om  våren hvert år til Delphi, solguden fra Hyperborea. Menneskene ledsaget reisen med offergaver, i skip over østersjøen, Dnjepr og Svertehavet. Druidene voktet her Drotne-mysteriene.

Archipelet med steinlabyrinten er helt siden denne tiden forbundet med den høye innviede Skythianos, i følge Rudolf Steiner en mester og menneskehetslærer fra kretsen av de tolv  Boddhisatvaer. På dette stedet hvor de reneste solkreftene virket, gjaldt det å bevare og beskytte den reneste formen for klarsynt naturiakttakelse fra formørkningen fra Atlantis, Kali  Yuga og de intellektielle kreftenes tidsalder inn i en fremtidig kulturutfoldelse mellom Europa og Sibir.

Eneboere og klosterbrødre bevarte denne skatten i en forvandlet inderlighet. I det 20. århundre kom så motslaget. Stalin installerte nettopp her, målrettet og med full beregning, sitt menneskeforaktende GULAG. Det paradisiske øyriket skulle styrtes ned i underverdenen, i „ ni kretser av helvete“, som den innsatte Alexander Solschenizyn beskrev det.

Skyggene over det eteriske soltempelet er samtidig et nav for tidens strøm, som over Norden skulle inspirere den slaviske kultur. Å løsne dette grepet og forsøke å løse den helbredende strømmen fra Skythianos sine Barder med tidens sfæreklang:Regel ansatzweise zu lockern aus dem Heilstrom des Barder Skythianos, mit dem Sphärenklang der Zeit: det skal være vår første oppgave, i konsentrert gruppearbeid fram mot Johanni-festen.

Samtidig er dette forberedelsen til hoveduka som langsomt har funnet sin form for og metode for vesensfornemmelse av naturen: sanseglad, meditativ og dialogisk mellom mennesker og naturvesener.

Del 1

  1. til 22. Juni

Lys og skygge over det hvite hav

Geomantisk forvandlingsarbeid i liten gruppe (maxi 20 deltakere)

med

  • Wolfgang Schneider (Geomanti)
  • Gunhild von Kries (musikalsk omkretsåpning)
  • Christine Morff (Eurytmi)
  • Raphael Kleimann (Impulser til historie og mysterier)

 

  1. til 24. Juni

Klangrom og tidsstrøm

Forberedelse til en Johannifeiring ut fra en sfærisk naturfornemmelse

med

  • Gunhild von Kries (nye musikkinstrumenter, sanseøvelser)
  • Christine Morf (eurytmi)
  • Raphael Kleimann (Impulser til historie og mysterier)

 

  1. Juni til 4. Juli

De nordiske mysterier i øst og vest

Skythianos; Å lære å lese fremtidsimpulser i landskapet

med

  • Dirk Kruse (sanseøvelser til Imaginasjon Inspirasjon Intuisjon)
  • Wolfgang Körner (geomantisk sanseøvelser med elementarvesener)
  • Gunhild von Kries (Fornemmelsesøvelser til klang av landskap og tid)
  • Raphael Kleimann (Impulser til historie og mysterier)

 

Motiver, Aphorismer:

Metamorfoser av Bardenes virke

Skythianos nye lyre


TYSK/DEUTSCH

Sommerwochen Spirituelle Ökologie 2019

Ein Inselreich im äußersten Nordosten Europas ist der Ort der Sommerwochen spirituelle Ökologie 2019: Hier, zwischen dem Kalevala-Land Karelien im Westen und der russischen Region Archangelsk (Erzengel-Stadt) im Osten, zwischen Mitternachtssonne und Taiga, liegen die Solovietskij-Inseln als Perle des weißen Meeres. Eine hohe Mysterienstätte, verborgen in offener Landschaft, gewoben aus stärksten Lichtkräften mit Salzwasser und ältestem Urgestein.

Die Griechen haben davon erzählt: Von hierher zog er jedes Jahr im Frühjahr in Delphi ein, der Sonnengott aus Hyperborea. Menschen begleiteten den Zug mit Opfergaben, auf Schiffen über Ostsee, Dnjepr und schwarzes Meer. Druiden hüteten hier die Drotten-Mysterien.

Das Archipel mit den Stein-Labyrinthen ist seit jeher verbunden mit dem hohen Eingeweihten Skythianos, laut Rudolf Steiner ein Meister aus dem Kollegium der Zwölf Boddhisatvas und Menschheitslehrer. An diesem Ort der reinsten Sonnenkräfte galt es, das Hellsehen der Natur in reinster Form aufzubewahren, durch die Verfinsterungen von Atlantis, Kali  Yuga und intellektuellem Zeitalter hindurch bis in eine zukünftige Kulturentfaltung zwischen Europa und Sibirien.

Einsiedler und Klosterbrüder bewahrten diesen Schatz in verwandelter, verinnerlichte. Im 20. Jahrhundert kommt der Gegenschlag. Stalin installiert ausgerechnet hier sein menschenverachtendes GULAG. Das paradiesische Inselreich sollte in die Unterwelt gestoßen werden, in »neun Kreisen der Hölle«, wie der Insasse Alexander Solschenizyn beschrieb.

Der Schatten über dem ätherischen Sonnentempel ist zugleich wie ein Riegel für den Strom der Zeit, die über den Norden die Zukunft der slawischen Kultur inspirieren möchte. Diesen Regel ansatzweise zu lockern aus dem Heilstrom des Barder Skythianos, mit dem Sphärenklang der Zeit: das soll unsere erste Aufgabe sein, in konzentrierter Gruppenarbeit auf das Johannifest zu.

Es ist zugleich die Vorbereitung der Hauptwoche, die in nunmehr bewährter Weise die Wesenswahrnehmung der Natur zum Gegenstand hat: sinnenfroh, meditativ, und dialogisch zwischen Menschen und Naturgeistern.

 

Teil 1

  1. bis 22. Juni

Licht und Schatten über dem weißen Meer

Geomantischer Verwandlungsarbeit in Kleingruppe (maximal 20 Teilnehmer)

mit

  • Wolfgang Schneider (Geomantie)
  • Gunhild von Kries (musikalische Umkreisöffnungen)
  • Christine Morff (Eurythmie)
  • Raphael Kleimann (Impulse zur Geschichte und Mysterien)

 

  1. bis 24. Juni

Klangraum und Zeitenstrom

Vorbereitung eines Johannisfestes aus der sphärischen Naturwahrnehmung

mit

  • Gunhild von Kries (neue Musikinstrumente, Wahrnehmungsübungen)
  • Christine Morf (Eurythmie)
  • Raphael Kleimann (Impulse zur Geschichte und Mysterien)

 

  1. Juni bis 4. Juli

Die nordischen Mysterien in Ost und West

Skythianos; Zukunftsimpulse in der Landschaft lesen lernen

mit

  • Dirk Kruse (Wahrnehmungsübungen in Imagination Inspiration Intuition)
  • Wolfgang Körner (geomantische Wahrnehmung, Zusammenarbeit mit Elementarwesen)
  • Gunhild von Kries (Wahrnehmungsübungen zum Klang von Landschaft und Zeit)
  • Raphael Kleimann (Impulse zur Geschichte und Mysterien)